digiS – Servicestelle Digitalisierung Berlin

c/o Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB)

Takustraße 7

14195 Berlin

mail digis@zib.de

twitter @digiSberlin

Aktuelles

Coming soon . . .
Die Handreichung "Kooperativ in die digitale Zeit - wie öffentliche Kulturinstitutionen Cultural Commons fördern" gibt eine Einführung in offene Kulturdaten und zeigt Möglichkeiten auf, wie Kultureinrichtungen von der offenen Bereitstellung ihrer digitalen Bestände profitieren und wie digitale Sammlungen nachnutzbar gemacht werden können. Was steht hinter der Idee der Cultural Commons? Und wie werden aus Daten "offene Daten"?…
Digitalisierung erleichtert den Zugang zum kulturellen Erbe, seinen Erhalt und seine Weiternutzung und leistet damit einen grundlegenden Beitrag zur Teilhabe an Kultur für breite Schichten der Bevölkerung. Die interessierte Öffentlichkeit, Künstler, (Kreativ-)Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung nicht nur in den Digital Humanities beginnen, das digitale Kulturerbe für sich zu entdecken und zu nutzen. Für den Erfolg dieser Unternehmung ist eine langfristig ausgerichtete technische,…
Digitalisierung ist der Anfang - Langzeitverfügbarkeit ist für die Ewigkeit! Die Sicherstellung der Langzeitverfügbarkeit ist unabdingbare Voraussetzung für die Verwertbarkeit von digitalen Kulturdaten in neuen Kontexten. Der Zugang zu diesen Daten muss im Interesse einer digitalen Wissensgesellschaft langfristig möglich bleiben. Langzeitarchivierung und Langzeitverfügbarkeit sind in diesem Sinn gleichbedeutend. Am 7. April 2016 wurde das Langzeitarchiv EWIG gelauncht.…

Auch 2016 wird das Förderprogramm zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes Berlin ausgeschrieben. Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt für das kommende Jahr vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel wiederum ca. 400.000 € Projektmittel für die Digitalisierung des Berliner Kulturerbes. Berliner Kulturinstitutionen können sich mit einem Digitalisierungsprojekt um Fördermittel bewerben. Im Ergebnis dieses Wettbewerbes und auf Basis der zugrundeliegenden Förderrichtlinie Digitalisierung wird spartenübergreifend die Digitalisierung von Objekten aus Kulturerbeeinrichtungen (Archive, Bibliotheken, Museen, Gedenkstätten etc.) mit Sitz in Berlin gefördert.

Durch das Förderprogramm Digitalisierung soll das digitalisierte kulturelle Gedächtnis Berlins dauerhaft zugänglich und zur weiteren Nutzung verfügbar gemacht werden. Dies beinhaltet auch die Sicherung der Langzeitverfügbarkeit der Daten über digiS, der Servicestelle Digitalisierung am Zuse-Institut Berlin (ZIB).

Und so sieht der zeitliche Ablauf des Wettbewerbs aus:

Termin 
07.09.2015Ausschreibung der Förderung
26.10.2015Einsendeschluss der Förderanträge an digiS
04.12.2015Empfehlung  der Jury

15.12.2015 (voraussichtl.)

Bekanntgabe der Förderentscheidung vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel

Eine fünfköpfige Fachjury berät Anfang Dezember über die Projektanträge für das Förderprogramm 2016 und empfiehlt eine Auswahl an die Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten.

Für Interessenten, die sich um die Fördermittel bewerben möchten, hat die Servicestelle Digitalisierung die folgenden FAQ zusammengestellt. digiS berät und unterstützt alle Bewerber/innen gern bei der Antragstellung! Melden Sie sich bei digis@zib.de

Die Förderrichtlinie 2016 können Sie sich hier als PDF herunterladen.